Anlagen

Anlagestrategien-Choice

Unsere Choice Kunden können aus 5 Anlagegefässen auswählen, aus 3 klassischen und 2 dynamischeen. 

Diese setzten nicht nur den Fokus auf Rendite setzen, sondern konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind

Dynamische Anlagegefässe

Die innovativen Anlagegefässe BVG-Mix Dynamic Allocation und BVG-Mix Perspectiva Choice wurden 2015 bzw. 2018 gegründet und verfolgen jeweils eine dynamische Anlagestrategie. Die Vermögensaufteilung erfolgt nicht statisch, sondern reagiert flexibel auf die jeweiligen Markttendenzen: Bei steigenden Kursen an den Finanzmärkten werden chancenreiche Anlagen sukzessive aufgebaut, um den Wert der Investitionen zu steigern. Sinken die Kurse hingegen, werden risikoreiche Anlagen abgebaut und dafür kapitalerhaltende Positionen erhöht. Dank diesen Strategien lassen sich grössere Verluste des Fondsvermögens verhindern.

Diese Vorsorgelösungn investieren in erster Linie in Schweizer Anlagen. Zum Jahresbeginn hin startet das Anlagegefäss mit einer moderaten Aktienquote von rund 20% bzw. 30%. Bei steigenden Kursen wird in chancenreiche Positionen wie Aktienfonds, Immobilien und andere Wertpapiere mit hohem Ertragspotenzial und ausgeprägten Wertschwankungen investiert. Bei sinkenden Kursen setzt man auf kapitalerhaltende Vermögenspositionen wie zum Beispiel festverzinsliche Wertpapiere sowie liquide Mittel mit vergleichsweise niedrigen Wertschwankungen.

Anlagestrategien der dynamischen Anlagegefässen

Mittels einer dynamischen Portfoliozusammensetzung verfolgt das Anlagegefäss das Ziel bei steigenden Märkten Kursgewinne zu erhöhen gleichzeitig aber bei fallenden Märkten Verluste zu begrenzen. Als konservativ ausgerichtetes Anlagegefäss ist ein Sicherheitsniveau von 92% festgelegt worden welches sich auf den Jahresanfangswert bezieht. Daraus abgeleitet wird zum Ende jeden Monats die maximale Quote an risikobehafteten Anlagen definiert. Steigen die Märkte wird die Quote erhöht, fallen die Märkte hingegen, wird die Quote konsequent bis auf 0% reduziert um grössere Kursverluste zu vermeiden. Die maximale Aktienquote wird auf 40% beschränkt.

Ebenfalls als dynamisches Anlagegefäss konzipiert verfügt diese Lösung über eine wachstumsorientierte Zusammensetzung welche auf einem Sicherheitsniveau von 90% basiert. Die Quote an risikobehafteten Anlagen ist leicht erhöht und verfolgt das Ziel eine Performance zwischen den Vergleichsindizes Pictet BVG 25 und Pictet BVG 40 zu erzielen.

Wie bei allen dynamischen Anlagelösungen der Perspectiva steht die Vermeidung von ausgeprägten Verlusten im Vordergrund. Hierzu kann die Quote an risikobehafteten Anlagen auf 0% reduziert werden, die maximale Aktienquote orientiert sich an den Vorgaben des BVV2 und wird auf 50% begrenzt.

Klassischen Anlagegefässe

Die klassischen Anlagegefässe BVG-Mix 15 Plus, BVG-Mix 25 Plus und BVG-Mix 40 Plus verfolgen einen benchmarkorientierten Ansatz mit einer strategischen Aktienquote von 15 %, 25 % oder 40 %. Mit einer taktischen Bandbreite von 5 % bis maximal 50 % eignen sie sich für den

sicherheitsorientierten bis risikobewussten Anleger. Je nach konjunktureller Situation sowie der Einschätzung zum Zins-, Aktien- und Wechselkursumfeld wird innerhalb der Investitionsbandbreiten kontrollierte Abweichungen von der Anlagestrategie vorgenommen.

BAM_Grafik_BVG-Mix_01_de

Anlagestrategien der klassischen Anlagegefässe

Das konservativ ausgerichtete Anlagegefäss verfolgt eine strategische Aktienquote von 15% welche zwischen 5% und 20%, entsprechend den aktuellen Gegebenheiten an den Finanzmärkten, schwanken kann. Das Anlagegefäss wurde bereits im Jahr 2005 gegründet und verfügt somit über einen langjährigen Track Record. Der Fokus liegt dabei auf Schweizer Aktien, Obligationen und Immobilien wobei der Fremdwährungsanteil auf max. 30% begrenzt ist.

Als ausgewogen orientiertes Anlagegefäss liegt die strategische Aktienquote bei 25%. Entsprechend der aktuellen Situation an den Finanzmärkten kann der Portfoliomanager die Aktienquote bis auf 35% erhöhen. Neben dem Hauptfokus auf Investitionen in Schweizer Aktien, Obligationen und Immobilien werden bis zu max. 30% des Portfolios in ausländische Titel investiert. Als eines der beliebtesten Anlagelösungen steht das Gefäss BVG-Mix 25 Plus bereits seit dem Jahre 2003 für eine ausgewogene und stets BVV2 konforme Anlagelösung.

Anlagepolitik

Um die BVV2 Limiten optimal ausnutzen zu können, steht unseren Kunden mit höherer Wertschwankungsreserve bereits seit über 20 Jahren die Anlagelösung BVG-Mix 40 Plus mit einer strategischen Aktienquote von 40% und einer maximalen Aktiengewichtung von 50% zur Verfügung. Wie bei allen Anlagelösungen der Perspectiva stehen auch bei diesem Anlagegefäss Investitionen in Schweizer Aktien, Obligationen und Immobilien im Fokus. Der maximale Anteil an Fremdwährungsinvestitionen liegt bei 30%.

Kontaktinformationen Top